Logo Gyné Ärzteteam für die Frau

Bioidentische Hormonersatztherapie

weiterlesen

 

Die natürlichste und sicherste Methode für einen Hormonersatz in der Menopause ist die Gabe des Östrogens über die Haut. Dabei wird das natürliche 17-beta-Östradiol über einen Gel oder ein Pflaster dem Körper zugeführt. Die Vorteile gegenüber Tabletten sind:

 

  • Das Östrogen muss nicht über den Verdauungstrakt aufgenommen werden. Somit wird die Leber nicht belastet und es entstehen keine gefährlichen Abbauprodukte, welche für Herz-Kreislauf-Komplikationen verantwortlich sein können

 

  • Die Dosierung kann individuell fein abgestimmt werden

 

  • Das natürliche Progesteron wird entweder als Tablette geschluckt oder in die Scheide eingeführt. Da die natürlichen Progesterone Müdigkeit hervorrufen können, sollten sie am Abend eingenommen werden.

 

Nach heutigem Kenntnisstand ist unter dieser bioidentischen Hormonersatztherapie mit keinen nennenswerten Nebenwirkungen zu rechnen, sofern individuelle Risiken für eine Behandlung mit Hormonen ausgeschlossen sind. (Insbesondere Bluthochdruck, durchgemachter Schlaganfall, Herzinfarkt oder Brustkrebs)